Shôgi spielen in Hamburg

Anfänger und Interessierte sind immer gerne willkommen!


Monatstreffen

Am letzten Donnerstag des Monats findet der Spiele-Abend des Konfuzius-Instituts in den Räumlichkeiten in der Max-Brauer-Allee 60, 22765 Hamburg (Nähe Bahnhof Altona) statt. Es wäre sinnvoll, dass, wenn jemand Shôgi spielen möchte, vorsichtshalber ihr/sein eigenes Set mitbringt.
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Für Kekse und Getränke ist gesorgt. Eine kleine Spende dafür ist gern gesehen.

-> Derzeit ist nicht sicher, wann die Monatstreffen wieder im Chinesischen Teehaus stattfinden werden. (Stand: 14.06.2019)

Einmal im Monat gibt es einen Chinesischer Spielesamstag 周六对弈 mit Go, Xiangqi und Shôgi in der Bücherhalle Wandsbek. Meistens sind René und Fabian da, sodass auch dort Shôgi gespielt werden kann. Schickt am besten vorher eine E-Mail, um sicherzugehen, dass wir da sind. Oder ruft an: Dr. René Gralla, 0173-2308715


Wöchentliches Treffen

Teile der Hamburger Shôgi Szene treffen sich wöchentlich jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr im
Bürgerhaus Langenhorn, 1. Stock
Tangstedter Landstraße 41
22451 Hamburg
Das Bürgerhaus liegt genau gegenüber der U-Bahn Station Langenhorn Markt.
Parkplätze sind vorhanden.
Für Tee und Kaffee ist gesorgt.

Kontakt:
Uwe Frischmuth, 0163-7986436
uwefrischmuth[at]gmx.de


Ambulante Treffen

Im Augenblick wird fleißig Shôgi auch an anderen Stellen und Zeiten in Hamburg gespielt.
Diese Spieltreffen finden zeitlich meist spontan statt, sind örtlich aber relativ gebunden:

Gaststätte Frau Möller
Lange Reihe 96
20099 Hamburg

oder

Cafe Uhrlaub
Lange Reihe 63
20099 Hamburg

Für diese Treffen, die an jedem anderen Tag der Woche stattfinden können,
erkundigt Euch vorher bitte beim Kontaktmann:

Uwe Frischmuth, 0163-7986436, uwefrischmuth[at]gmx.de
oder
Dr. René Gralla, 0173-2308715


Shôgi im Japanischen Teehaus Hamburg:

Im Sommer bespielen wir das stimmungsvoll in Planten un Blomen gelegene Japanische Teehaus.

Adresse: Japanisches Teehaus, Planten un Blomen, St. Petersburger Straße 22, 20355 Hamburg


Shôgi auf dem Hamburger Japantag

Mit dem Japantag 2013 hat für Hamburg eigentlich alles angefangen in Sachen Shôgi. René Gralla und Tomohide “Hidetchi” Kawasaki haben mittels eines Workshops das großartige japanische Schach präsentiert. Seitdem treffen sich in Hamburg regelmäßig Shôgibegeisterte zum Steine schieben. Und so sind wir auch in fast jedem Jahr seit 2013 auf dem Japantag, mittlerweile in Japan Festival umbenannt, mit einem Workshop präsent.
Ein Bericht über Shôgi auf dem japanischen Kulturtag 2013 findet sich auf Shogi Deutschland.
Ein Bericht über Shôgi auf dem japanischen Kulturtag 2014 hier.
2015 fand leider kein Japantag statt.
2016 haben wir ein Turnier in Erinnerung an Tokugawa Ieyasu, der Shôgi zum Profisport machte, organisiert. Es fand im Rahme des Japanfestivals 2016 statt. Zum Bericht.
2017 nahmen wir leider nicht am Japan Festival teil.
2018 haben wir Shôgi bei bestem Wetter im wunderschönen Japanischen Garten in Planten un Blomen präsentiert. Hier geht’s zum Bericht.
2019 Waren wir auch wieder in Planten un Blomen mit einem Workshop vertreten. Hier geht’s zum Bericht.


Shôgi auf dem Hina-matsuri im Museum für Völkerkunde

In der Vergangenheit haben wir auch mehrmals einen Shôgi-Workshop auf dem Hina-matsuri im Museum für Völkerkunde durchgeführt.
Für unseren ersten Shôgi Workshop im Jahr 2014 haben wir leider keinen Bericht. (Da gab’s auch unseren Blog noch nicht…)
Unsere Ankündigung für 2015. Hidetchi war unser großer Stargast, den wir nochmal extra angekündigt haben.
Ein erster Bericht von Jürgen Woscidlow zum Hina-matsuri 2015.
Und noch ein zweiter Bericht von Fabian Krahe.
2016 brachten wir abermals die Bretter zum Glühen.
Und vorerst zum letzten Mal 2017.