Endtabelle Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016

Wir haben nun endlich die FESA-Auswertung bekommen und veröffentlichen nachfolgend die Endtabelle für das

Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016 – Hamburg, Germany : 2016-06-04

Nr Name Nat Grade ELO 1 2 3 4 Pts +/-
1 Heshe Thomas DK 2 Kyu 1608 5+ 11+ 6+ 7+ 4 +16
2 Dreier Konrad DE 11 Kyu 947 7+ 14+ 12+ 8+ 4 +118
3 Baldus Julian DE 1080 10+ 17+ 9+ 16+ 4 +20
4 Baumgarth Michaela DE 860 17+ 15+ 10+ 9+ 4 +38
5 Dardour Bilal DE 4 Kyu 1363 1- 12+ 11+ 6+ 3 +31
6 Krahe Fabian DE 7 Kyu 1088 12+ 13+ 1- 5- 2 +54
7 Gralla René DE 8 Kyu 1097 2- 8+ 13+ 1- 2 +33
8 Wolff Martin DE 11 Kyu 928 14+ 7- 16+ 2- 2 +5
9 Woscidlo Jürgen DE 663* 0+ 16+ 3- 4- 2
10 Meinköhn Niels DE 616* 3- 0+ 4- 15+ 2
11 Katsumura Shinnosuke JP 4 Kyu 1379 13+ 1- 5- 12- 1 -23
12 Köhler Ingo DE 6 Kyu 1201 6- 5- 2- 11+ 1 +4
13 Mellert Sebastian DE 6 Kyu 1284 11- 6- 7- 14+ 1 -43
14 Müller Markus DE 15 Kyu 594 8- 2- 15+ 13- 1 +25
15 Meinköhn Ian DE 20 Kyu 170 16+ 4- 14- 10- 1 +103
16 Müller Rolf DE 16 Kyu 514 15- 9- 8- 3- 0 -15
17 Americo Adriano IT 1* 4- 3- 0- 0- 0

Promoting Dreier Konrad to 8 Kyu
Promoting Baldus Julian to 9 Kyu
Promoting Baumgarth Michaela to 11 Kyu
Promoting Gralla René to 7 Kyu
Promoting Wolff Martin to 10 Kyu
Promoting Müller Markus to 14 Kyu
Promoting Meinköhn Ian to 19 Kyu
Promoting Müller Rolf to 15 Kyu

Grußwort von Frau Mizuno Kayoko zum Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016

Mizuno Kayoko (li.) auf dem Obon-Fest am 15.08.2015 in Hamburg

Mizuno Kayoko (li.) auf dem Obon-Fest am 15.08.2015 in Hamburg

Wir bedanken uns herzlichst bei Frau Mizuno Kayoko, die für uns freundlicherweise Mizuno Katsuyuki um ein Grußwort gebeten hat und den Kontakt zur Familie Tokugawa aufzunehmen.
Auch sie hat uns ein Grußwort zukommen lassen, dessen Inhalt sinngemäß lautet:

An die Shôgi-Gruppe Hamburg,

anlässlich des Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial in Hamburg möchte ich Ihnen ein kurzes Grußwort entgegenbringen.

In diesem Jahr finden in Japan sehr vielfältige Veranstaltungen zum 400-jährigen Gedenkjahr von Tokugawa Ieyasu statt. Es freut mich besonders, dass nun sogar im fernen Hamburg es in Form dieses Shôgievents eine Gedenkveranstaltung geben wird.
Ich wünsche Ihnen aus Japan von Herzen eine gute Zeit des Austausches.

Kayoko Mizuno,
zweite Tochter von Katsuyuki Mizuno

Grußwort Kayoko Mizuno

Anbei dokumentieren wir das japanischsprachige Original als Scan im PDF-Format.

Grußwort von Herrn Tokugawa Iehiro zum Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016

Tokugawa Iehiro, Sohn des derzeitigen 18. Oberhaupts des Hauses Tokugawa, übersandte uns ein Grußwort zum Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016.
Er drückt seine tiefe Dankbarkeit aus und wünscht uns einen erfolgreichen und wunderbaren Tag

Sein Grußwort dokumentieren wir nachfolgend im englischen Original und bedanken uns an dieser Stelle nochmal herzlich dafür.

This is Message to
Dr. Rene Gralla and the Shogi Group of Hamburg.

Ladies and Gentlemen,

On the occasion of the Hamburg Great Shogi Match of June 4 2016, commemorating the quadre-centennial of the passing of Tokugawa Ieyasu, I would like to express my deep feeling of gratitude. Ieyasu designated shogi, along with igo, the official shogunal entertainment as it trains the players in the essence of strategy. I thus believe this game with a long and rich history to be among the intellectual pillars of the long peace Ieyasu managed to construct. He would be very happy to know that shogi, with such a historical background, is now received in Europe with enthusiasm and that an important Shogi event takes place in the great port city of Hamburg. I would like to wish you all the best, a successful and wonderful day.

Iehiro Tokugawa
19. Generation of the Tokugawa Shogunal Household.

Grußwort von Herrn Uchida Yasuhiro zum Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016

Uchida Yasuhiro, Bürgermeister der Stadt Okazaki in der Provinz Aichi, hat uns ein Grußwort zum Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016 gesandt.

Die Stadt Okazaki ist der Geburtsort von Tokugawa Ieyasu. In der Edo-Periode (1600-1858) war sie eine wichtige Station im Handel zwischen Ost- und Westjapan. Tokugawa zeigte großes Interesse am Shôgi und Go und war wichtiger Akteur in der Professionalisierung beider Spiele.

Herr Uchida ist sehr Stolz, dass wir im entfernten Hamburg ein Shôgi-Event zu Ehren Tokugawa Ieyasu, der großen Persönlichkeit seiner Heimat, abhalten.

Er bedankt sich herzlich bei allen, die das Turnier durchführen.

 

Sein Grußwort dokumentieren wir nachfolgend im Original auf Japanisch und bedanken uns an dieser Stelle nochmal herzlich dafür.

「徳川家康将棋メモリアル」によせて

本日は、「徳川家康将棋メモリアル(Tokugawa Ieyasu Shogi Memorial)」の御開催、誠におめでとうございます。世界各国に、日本の文化を代表する将棋ファンがいらっしゃることに、深く敬意を表します。

私たちの住むまち岡崎市は、愛知県の中央部に位置し、古より東西交通の要衝として栄え、江戸幕府を開いた徳川家康公の生誕地として、悠久の歴史と伝統に育まれた美しい都市です。

ご存じのとおり、徳川家康公は、幼少期より幾多の苦難を乗り越えて天下人となり江戸幕府を開き、265年間という世界に類例のない泰平の世を築きました。そして、将棋と囲碁に深い関心を示し、棋士の地位向上を図ったと言われております。

我々岡崎市民は、ドイツのハンブルグという、岡崎市から遠く離れた異国の地におきまして、郷土の偉人「徳川家康公」の名を冠した将棋イベントが開催されることを、大変誇りに思います。

岡崎市は、徳川家康公にちなんだ、歴史的文化資産が数多くあります。これを機会に、本日御参会された皆様が、岡崎市へお越しいただけることを心より祈念申し上げております。

最後になりますが、「徳川家康将棋メモリアル(Tokugawa Ieyasu Shogi Memorial)」の開催に御尽力された全ての皆様に感謝の意を表します。

平成28年6月3日

 岡崎市長 内田康宏

Grußwort von Herrn Katsuyuki Mizuno zum Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016

Ein Mann, dessen Familie seit dem Beginn des Aufstiegs von Tokugawa Ieyasu enge verwandtschaftliche politische Beziehungen unterhält zum Klan des legendären Shogun, ist Herr Katsuyuki Mizuno, der 23. Nachfolger des Mizuno-Klans vom Schloss Kariya. Denn die Mitglieder der Familie Mizuno kämpften für Tokugawa Ieyasu, und das kam nicht von ungefähr: Schließlich war Lady Odai-no-kata, eine Tochter des Samurai-Lords Mizuno Tadamasa, keine Geringere als die Mutter von Tokugawa Ieyasu.
Deswegen hat Herr Katsuyuki Mizuno, der gegenwärtige Chef des Hauses Mizuno, an das Organisationskomitee des “Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorials 2016″ eine persönliche Botschaft geschickt, die übersetzt lautet: “An die Shôgi-Gruppe von Hamburg – eine wunderbare große Shôgi-Veranstaltung wünscht Ihnen herzlich Katsuyuki Mizuno”. Das Grußwort, das Herr Katsuyuki Mizuno handschriftlich niedergelegt hat auf wertvollem Shiki-shi, wurde von ihm in Japan feierlich übergeben an Frau Monika Mizuno Bereuter, die als Vorsitzende den Kulturverein Deutsch-Japanisches Forum Elbe e.V. in Hamburg (DJFE) leitet (siehe das nachfolgende Foto).
Und auch Monika Mizuno Bereuter gehört ihrerseits zum erweiterten Verwandtenkreis von Lady Odai – aus Sicht von Monika Mizuno Bereuter nämlich eine entfernte Tante – und Tokugawa Ieyasu. Schließlich ist die DJFE-Chefin die Enkelin des Barons Makoto Mizuno, des 14. direkten Nachfolgers der Schloss- und Kriegsherren des Mizuno-Klans aus Shingu in der heutigen Präfektur Wakayama, wobei Shigenaka Mizuno, der erste aus der Shingu-Linie der ehemaligen Fürstenfamilie Mizuno, zugleich ein Cousin des berühmten Shoguns Tokugawa Ieyasu war.

Foto: Deutsch-Japanisches Forum Elbe e.V.

Foto: DJFE e.V.

Ausschreibung: Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016

Wappen des ShogunatsTokugawa 徳川家 家紋

Wappen der Tokugawa
徳川家 家紋

4. Juni 2016 in Hamburg
Die Shogi-Community von Hamburg lädt mit freundlicher Unterstützung des Generalkonsulats von Japan in Hamburg zum Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016 im Rahmen des Japan Festivals 2016 am Sonnabend, 4. Juni 2016, nach Hamburg.

Ort und Zeitplan
Afrika-Asien-Institut der Universität Hamburg
Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg

Registrierung 11:00 – 11:20 Uhr
Auslosung 11:20 – 11:30 Uhr
Begrüßung und Eröffnungsworte 11:30 – 11:45 Uhr
Runde 1 11:45 – 13:15 Uhr
Mittagspause 13:15 – 13:45 Uhr
Runde 2 13:45 – 15:15 Uhr
Runde 3 15:15 – 16:45 Uhr
Runde 4 16:45 – 18:15 Uhr
Siegerehrung 18:30 Uhr

Startgeld
Es wird kein Startgeld erhoben

Spielmodus/-zeit
- Offenes Turnier, vier Runden im Schweizer System
- 30 Minuten pro Spieler, plus 30 Sekunden Byoyomi
- Weitere Regeln, Haftungs- und Urheberrechte siehe hier (pdf-Dokument)

Anmeldung
Zur besseren Planung bitte frühzeitig voranmelden, per Email an renegralla@gmx.net
Bei Kindern bitte das Geburtsjahr angeben. Danke.

Angemeldete Teilnehmer

Nachname Vorname Nationalität Rang Elo
1 Dardour Bilal Germany 4 Kyu 1363
2 Krahe Fabian Germany 7 Kyu 1088
3 Gralla René Germany 8 Kyu 1097
4 Mellert Sebastian Germany 6 Kyu 1284
5 Katsumura Shinnosuke Japan 4 Kyu 1379
6 Müller Rolf Germany 16 Kyu 514
7 Müller Markus Germany 15 Kyu 594
8 Woscidlo Jürgen Germany N.N. N.N.
9 Wolff Martin Germany 11 Kyu 928
10 Adler Konrad-Leo Germany 13 Kyu 740
11 Baldus Julian Germany N.N. 1080
12 Köhler Ingo Germany 6 Kyu 1201
13 Dreier Konrad Germany 11 Kyu 947
14 Baumgarth Michaela Germany N.N. 860
15 Americo Adriano Italy N.N. N.N.
16 Meinköhn Ian Germany 20 kyu 170
17 Meinköhn Niels Germany N.N. N.N.

Ankündigung: Tokugawa Ieyasu Shôgi Memorial 2016

Sein Todestag jährt sich am 1. Juni 2016 zum 400. Mal: Der Shogun Tokugawa Ieyasu (1543-1616) ist in die Geschichte eingegangen, weil er Japan nach langen Bürgerkriegswirren geeinigt hat. Obendrein hat der legendäre Kriegsherr einen epochalen Beitrag zur Kultur des Brettspiels geleistet, indem er 1612 das bis heute andauernde Profiwesen im Shogi einführte. Und gerade deswegen wird in Hamburg genau drei Tage nach jenem symbolträchtigen Datum, an dem traditionsbewusste Japaner des großen Feldherrn und Politikers gedenken, ein “Tokugawa Ieyasu Shogi Memorial” veranstaltet, und zwar am 4. Juni 2016 an der Universität Hamburg. Das eintägige Turnier ist einer der Höhepunkte des “Japan Festivals 2016″, zu dem das Japanische Generalkonsulat an diesem ersten Sonnabend im Juni in die Räume des Afrika-Asien-Instituts sowie in das Japanische Teehaus im zentralen Park “Planten un Blomen” einlädt.

2016-06-01 Tokugawa Shogi Memorial Webversion

Bericht Hina-matsuri 2016

Liebe Shôgi-Freunde,

auch 2016 haben wir Hamburger Shôgi-Spieler wieder auf dem Hina-matsuri im Hamburger Völkerkundemuseum Shôgi präsentiert.

Foto: Rolf Müller

Foto: Rolf Müller

Das Hina-matsuri wird jedes Jahr am 3. März begangen. Bei diesem aus der Edo-Zeit (1600-1868) stammenden Brauch werden Puppen, die den klassischen japanischen Hofstaat darstellen, auf ein mehrstufiges Podest gestellt. Dieser Brauch soll vor Gefahren schützen.

7-reihiges Hina-Puppenset

7-reihiges Hina-Puppenset. Foto: Monika Mizuno Bereuter

Wie auch in den vorigen Jahren haben wir einen Stand vor dem Maori Haus bespielt. Viele Menschen aus der Hamburger Metropolregion haben sich Zeit genommen und sich die Regeln unseres japanischen Lieblingsspiels erklären lassen. Neben kleinen und großen neuen Talenten haben wir uns auch über alte Bekannte gefreut, die gerne wieder einmal die Gelegenheit zum spielen nutzten, zusammen mit dem wirklich tollen Kulturprogramm, dass das Völkerkundemuseum und das japanische Konsulat zu bieten hatten.

Foto: Rolf Müller

Foto: Rolf Müller

Besonderer Dank gilt dieses Jahr wieder René Gralla, der sich der Organisation für unsere Gruppe angenommen hat. Monika Mizuno Bereuter, die sich unermüdlich für die deutsch-japanische Freundschaft einsetzt, hat diesmal nicht nur bei unserem Shôgistand geholfen, sondern auch den Kulturverein “Deutsch-Japanisches Forum Elbe e.V.”, dessen Vorsitzende sie ist, präsentiert.

2016-Hina-matsuri 001Jürgen Woscidlo, Masaomi Ishii, Uwe Frischmuth, Wolfgang Reher, Konrad-Leo Adler, Markus Müller, Sebastian Mellert, Fabian Krahe und viele andere haben Zeit und Mühe investiert um diesen Tag zu einem Erfolg zu machen.

Fabian Krahe

Foto: Rolf Müller

Foto: Rolf Müller

Foto von Monika Mizuno Bereuter

Foto von Monika Mizuno Bereuter

Lübeck lädt zum ersten Shôgi-Turnier

Jetzt ist Shôgi auch an der Trave angekommen:
Lübeck lädt ein zum ersten Turnier im Schach der Samurai

Alles hat angefangen mit dem japanischen Mädchenfest. Am ersten Sonntag im März 2015 besuchen Ritsuko und Rolf Müller zusammen mit ihrem Sohn Markus das “Hina Matsuri”, zu dem wie jedes Jahr das Hamburger Völkerkundemuseum einlädt. Dort wird die Lübecker Familie angesprochen von Mitgliedern der örtlichen Shôgi-Community, die für das spannende Strategiespiel aus Fernost werben im Rahmen jener bunten und äußerst beliebten Veranstaltung, die ansonsten überwiegend von Cosplay-Jüngern frequentiert wird. Und der 51-jährige Diplomingenieur Rolf Müller, im Hauptberuf tätig bei den Lübecker Drägerwerken, sowie der neunjährige Filius Markus werden sofort infiziert vom Shôgi-Virus.
Heimgekehrt nach Lübeck gehört Training im Schach der Samurai fortan zum festen Bestandteil des Tagesablaufs im Hause Müller. Allerdings fehlen noch weitere Sparring-Partner, deswegen wird der Autor René Gralla (hat seinerseits die schon erwähnte Hamburger Shôgi-Gruppe auf den Weg gebracht) um nachbarschaftlichen Support gebeten – ob er nämlich helfen könne beim Aufbau eines vergleichbaren Spielkreises an der Trave?!
Gralla setzt sich in Verbindung mit dem Deutsch-Japanischen Kulturverein “Tampopo” in Lübeck. Dessen Vorsitzende Norie Takabayashi organisiert einen Shôgi-Workshop, und entsprechend reist am 21. Juni 2015 eine Hamburger Delegation an, das sind die Aktivisten Masaomi Ishii-sensei, Sebastian Mellert, Uwe Frischmuth und René Gralla. Der Shôgisonntag in den Räumen des Lübecker Jugendrings an der Mengstraße – malerisch gelegen in Sichtweite des historischen Schabbelhauses – wird ein voller Erfolg; trotz frühsommerlichen Wetters findet sich ein engagierter Kreis von Nippon-Enthusiasten, die einen ersten Einblick erhalten möchten in die Mattkunst aus dem Reich des Tennô.

Shake It Like A Samurai: Rolf Müller (re.) und Sohn Markus (li.) bitten nach Lübeck zum Turniertanz auf dem Shôgi-Brett. Foto: Ritsuko Müller

Shake It Like A Samurai: Rolf Müller (re.) und Sohn Markus (li.) bitten nach Lübeck zum Turniertanz auf dem Shôgi-Brett. Foto: Ritsuko Müller

Und nun, gerade mal acht Monate später, folgt der nächste große Schritt: Unter dem Dach der neu gegründeten Initiative “Shôgi Aikokai Lübeck” rufen Rolf Müller und Friends am 27. Februar 2016 die Fans zum ersten Shôgi-Turnier in der Hansestadt. In den traditionsreichen Hallen des bereits 1531 (!) gegründeten Gymnasiums Katharineum werden sich ab 9.30 Uhr unter anderem Bad Segebergs Silver-Generation-Shooting Star Wolfgang Reher und Wolfsburgs Frontmann Ingo Köhler miteinander messen. Und selbstverständlich starten auch Turnierchef Rolf Müller und Junior Markus, das ist Ehrensache.
Shôgi ist jetzt endgültig angekommen in der einstigen Kapitale des stolzen Kaufmannsbundes Hanse.

René Gralla


Weitere Infos zum Shogi-Turnier am 27.2.2016 in Lübeck:
http://www..shogideutschland.de/Turniere/HL_2016A.html

Auch dieses Jahr werden wir Hamburger wieder Shôgi auf dem Hina-matsuri präsentieren.
Von 10.30 -17 Uhr findet ihr uns im Maori-Haus:
Lerne das Shogi-Spiel kennen!
Konzentration, Geschick, Strategie… wir zeigen dir, wie´s geht!
Alle weitere Veranstaltungspunkte zum Hina-matsuri findet ihr unter:
http://www.hina-matsuri.de/
Schaut einfach mal vorbei!

Shôgi-Neueinsteiger mischt 2. Hamburger Kyu-Cup auf

Mit einer Riesenüberraschung endete der 2. Kyu-Cup am 7. November 2015 in Hamburg: Der Newcomer Wolfgang Reher schaffte nach fünf Runden einen sensationellen zweiten Platz, obwohl der 58-jährige aus Bad Segeberg sich erst seit einigen Monaten ernsthaft mit Shôgi beschäftigt. Der Norddeutsche hat sich damit als echter Multitasker im Denksport erwiesen: Wolfgang Reher wird als gewiefter Taktiker im internationalen Schach gefürchtet und hat außerdem im Go bereits den 2. Kyu erreicht.

Copyright by: Guanzhong Gao , guanzhonggao@yahoo.de

Copyright by: Guanzhong Gao , guanzhonggao@yahoo.de

Den ersten Platz im Turnier, das unter der Leitung von Uwe Frischmuth in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut im stimmungsvollen Teehaus Yu Garden ausgetragen wurde, holte wie im Vorjahr der Berliner Routinier Daniel Többens, 2 Kyu, der nicht einmal einen halben Punkt abgab und ungeschlagen durchmarschierte. Als Dritter konnte der Hamburger Fabian Krahe, 10 Kyu, das Siegertreppchen besteigen, während dem Wolfsburger Ingo Köhler, 8 Kyu, trotz besserem Rating bloß der undankbare Rang 4 blieb.

Uwe Frischmuth (l.) und 2. Platz Wolfgang Reher

Uwe Frischmuth (l.) und 2. Platz Wolfgang Reher

Besonders erfreulich an diesem eintägigen Wettbewerb am ersten Sonnabend im November: Von den 22 Aktiven – eine Steigerung um fast 60 Prozent gegenüber der Premiere des Hamburger Kyu-Cups 2014 – zählten mehr als ein Drittel zur Altersgruppe der Jugendlichen. Darunter waren auch zwei Mädchen: die mit sechs Jahren jüngste Teilnehmerin Aoi Fukiwara und ihre zwei Jahre ältere Schwester Yuna Fujiwara. Als künftiger Hoffnungsträger hat sich der erst neunjährige Markus Müller aus Lübeck gezeigt: Gleich in seinem ersten Turnier setzte er sich zweimal gegen favorisierte Konkurrenz durch.

Wird bestimmt noch mehr von sich hören lassen: Der junge Lübecker Markus Müller (li.), hier gegen den Hamburger Ghreesham Manjunath (re.), der den zweiten Platz belegte in der Jugendkonkurrenz. Foto: Roopa Manjunath

Wird bestimmt noch mehr von sich hören lassen: Der junge Lübecker Markus Müller (li.), hier gegen den Hamburger Ghreesham Manjunath (re.), der den zweiten Platz belegte in der Jugendkonkurrenz. Foto: Roopa Manjunath

Bester Jugendlicher wurde der 10-jährige Konrad-Leo Adler (ließ sogar den erfahrenen Hamburger Masaomi Ishii-sensei hinter sich) vor dem gleichaltrigen Ghreesham Manjunath und dem 11-jährigen Ahmed Cetin. Das hoch talentierte und absolut motivierte Trio stammt aus der Kaderschmiede des Hamburg-Heimfelder Schachlehrers Jürgen Woscidlo, der neben Standardschach und Exotika wie Chinas “Xiangqi” gerade das Shôgi zum Schwerpunkt seines Unterrichts gemacht hat.

Die Sieger des Jugendturniers, das in den 2. Kyu-Cup Hamburg 2015 integriert war (v. l. nach r.): Konrad-Leo Adler (Platz 1), Ghreesham Manjunath (Platz 2) und Ahmed Cetin (Platz 3). Dahinter stehend: Turnierleiter Uwe Frischmuth. Foto: Roopa Manjunath.

Die Sieger des Jugendturniers, das in den 2. Kyu-Cup Hamburg 2015 integriert war (v. l. nach r.): Konrad-Leo Adler (Platz 1), Ghreesham Manjunath (Platz 2) und Ahmed Cetin (Platz 3). Dahinter stehend: Turnierleiter Uwe Frischmuth. Foto: Roopa Manjunath.

Von René Gralla

ENDSTAND DES 2. KYU-CUPS HAMBURG AM 7. NOVEMBER 2015

Place Name Nat. Grade Elo 1 2 3 4 5 Points
1 Többens Daniel DE 2 Kyu 1604 9+ 3+ 4+ 2+ 5+ 5
2 Reher Wolfgang DE 10+ 8+ 9+ 1- 3+ 4
3 Krahe Fabian DE 10 Kyu 1016 4+ 1- 5+ 9+ 2- 3
4 Köhler Ingo DE 8 Kyu 1160 3- 13+ 1- 6+ 7+ 3
5 Katsumura Shinnosuke JAP 14+ 6+ 3- 8+ 1- 3
6 Dreier Konrad DE 11 Kyu 906 11+ 5- 12+ 4- 10+ 3
7 Frischmuth Uwe DE 15 Kyu 606 17+ 9- 10+ 13+ 4- 3
8 Gralla Rene DE 10 Kyu 869 12+ 2- 13+ 5- 16+ 3
9 Dardour Bilal DE 8 Kyu 1150 1- 7+ 2- 3- 11+ 2
10 Haehling von Lanzenauer Luc DE 2- 11+ 7- 14+ 6- 2
11 Wolff Martin DE 860 6- 10- 17+ 12+ 9- 2
12 Adler Konrad-Leo DE 715 8- 14+ 6- 11- 15+ 2
13 Ishii Masaomi DE 538 20+ 4- 8- 7- 21+ 2
14 Freyer Guido DE 5- 12- 15+ 10- 19+ 2
15 Manjunath Ghreesham IND 21+ 17+ 14- 19+ 12- 3
16 Cetin Ahmed DE 19- 21+ 22+ 17+ 8- 3
17 Müller Rolf DE 7- 15- 11- 16- 22+ 1
18 Fujiwara Aoi JAP 22+ - - 1
19 Müller Markus DE 16+ 22- 21+ 15- 14- 2
20 Fujiwara Yuna JAP 13- - - 0
21 Meinköhn Ian DE 15- 16- 19- 22+ 13- 1
22 Imai Shota JAP 18- 19+ 16- 21- 17- 1